Aktuelles

Unser BHT-1200 RFID – ein Muss für Logistikunternehmen

Automatisches Bezahlen, Kennzeichnen, Erkennen, Registrieren, automatische Lagerung – all das macht RFID möglich. Bereits in den 60er Jahren kam die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) auf den Markt. Dass sich RFID bisher jedoch nicht durchgesetzt hat, liegt vor allem an den hohen Kosten der Tags, dort aber gab es positive Veränderungen: „Die Kosten für die RFID-Tags sind gesunken, sodass viele Unternehmen mehr und mehr mit RFID arbeiten“, erklärt nun aber Dirk Gelbrich, Teamleader Technical Services bei der DENSO Auto-ID Business Unit. Besonders für Retail und Logistik bringt unser neues Handheld Terminal BHT-1200 RFID zahlreiche Vorteile zum Beispiel bei Inventuren oder Warenanlieferungen mit sich. Effizienz ist in Retail und Logistik enorm wichtig, da möglichst viel Arbeit in möglichst wenig Zeit erledigt werden soll. RFID unterstützt dabei, denn im Gegensatz zum bekannten Barcode ist es mit RFID möglich, viele Artikel mit nur einem Scan zu erfassen. So wird die Arbeitszeit, beispielsweise bei einer Inventur, mit unserem BHT-1200 RFID um 90 Prozent verringert, verglichen mit der Nutzung von Barcodes. „Anstatt jedes Teil einzeln anfassen, zählen und nach Farbe und Größe sortieren zu müssen, kann mit RFID alles mit nur einem Scan erfasst werden. Das entlastet die Mitarbeiter“, erklärt Gelbrich. Das BHT-1200 RFID schafft auch dadurch Entlastung, dass es eine extrem hohe Lesegeschwindigkeit erreicht. Dadurch sparen die Mitarbeiter deutlich mehr Zeit. Ein weiterer klarer Pluspunkt ist die lange Akkulaufzeit des Handheld Terminals BHT-1200 RFID. Diese liegt bei bis zu 60 Stunden: So müssen sich Mitarbeiter in Lager und Logistik nicht sorgen, dass das Datenerfassungsgerät eventuell mitten im Arbeitsvorgang neu geladen werden muss. Hier gibt es mehr Infos zum BHT-1200 RFID.